Uns is nix

Wer ist gerade online

keiner Online

Neueste Forumsmitglieder

  • - ferlibaerli39 (23.08.2016)
  • - Starplayer17 (23.03.2015)
  • - Tower55 (23.03.2015)
  • - Lulu Kane (22.03.2015)
  • - Mane1984 (22.03.2015)

» News

17.09.2018
RSC unterwegs
ARA Sport

Kein "Stockerlplatz" in Tirol

Pillnacher belegen Platz 5 beim 1. Kitzbüheler Hockey Cup

 

 

 

 

Ausnahmslos auf, dem RSC, unbekannte Teams traf man beim Turnier in Kitzbühel. Am Ende musste man feststellen das alle Mannschaften besser besetzt waren und somit die Pillnacher zu recht auf den letzten Platz verwiesen. Chancenlos war man zwar nicht aber einige Unachtsamkeiten in den entscheidenden Spielen ließen die Gegner als Sieger vom Eis gehen.

 

Erster Gegner im Sportpark Kitzbühel waren die Lokalmatadoren vom EC Langau und sie zeigten von Beginn an in welche Richtung das Match laufen sollte. Die Tiroler gingen schnell mit 1:0 in Führung und legten bis zur Pause weitere 2 Treffer nach. Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Eisbären ein wenig und machten den Langauern das Toreschießen wesentlich schwerer. Selber konnte man nach Vorne aber weiterhin keine Akzente setzen und so fing man sich, in einer erneuten Druckphase der Österreicher die Gegentore vier und fünf ein. Der nächste Kontrahent der Riegseer SC war dann vom Spielniveau her schon eher auf der gleichen Ebene wie die RSC´ler anzusiedeln. Zwar ging man auch in diesem Spiel nach wenigen Minuten mit 0:1 in Rückstand, konnte aber im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. Nach zwei individuellen Fehlern Ende des ersten Drittels geriet man erneut, diesmal mit zwei Toren Rückstand, ins Hintertreffen. Der zweite Spielabschnitt war ziemlich ausgeglichen und beide Mannschaften erarbeiteten sich Gelegenheiten Tore zu erzielen die aber alle vergeben wurden. Erst als die Eisbären versuchten, durch mehr Offensive, den Anschlusstreffer zu erzielen, liefen sie in einen Konter und mussten den vierten Gegentreffer und die erneute Niederlage hinnehmen. Eisbären Going hieß der Gegner in der dritten Partie. Die Namensvetter aus der Nachbargemeinde von Kitzbühel erwischten, wie auch die bisherigen Gegner, den besseren Start und wurden mit ihren Bemühungen prompt mit der Führung belohnt. Die Pillnacher zeigten sich aber keineswegs geschockt sondern erzielten nach wenigen Minuten den Ausgleich und konnten sich in der Folgezeit sogar leichte Vorteile erspielen. Leider erzielten, nach einer erneuten Unachtsamkeit, die Tiroler, kurz vor der Drittelpause, das 1:2. Im weiteren Verlauf war die Partie völlig ausgeglichen. Der RSC ließ beste Chancen ungenutzt und wurde prompt bestraft. Going nutzte eine ihrer Möglichkeiten und baute die Führung aus. In der Schlussoffensive konnten die Pillnacher zwar noch den Anschlusstreffer erzielen für einen Punkt reichte es aber nicht mehr. Nach dem bisherigen Turnierverlauf konnte man sich für die letzte Begegnung nicht allzu viel ausrechnen. Die Sickheads Chiemgau zeigten in ihren bisherigen Spielen größtenteils überragendes Eishockey und schnürten ihre Gegner förmlich in deren Drittel ein. Auch den Eisbären erging es nicht anders, sie fanden kaum einen Weg aus der Verteidigungszone heraus. Zunächst verhielt man sich ganz geschickt und konnte den Puck immer wieder mal aus dem Drittel befördern. Nachdem der Druck aber immer größer wurde fielen dann auch die ersten beiden Tore für die Inzeller. Als die Eisbären einen Konter mit dem 1:2 abschließen konnten keimte kurz die Hoffnung auf doch etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die Chiemgauer ließen sich aber nicht beirren und erzielten nach unzähligen Möglichkeiten ihr drittes Tor. Als die RSC´ler, nach Beginn der letzten beiden Spielminuten glaubten ein doch recht annehmbares Ergebnis gegen den übermächtigen Gegner erreichen zu können schlugen die Sickheads gnadenlos zu und verpassten dem RSC noch eine deutliche 1:6 Klatsche.

 

Abgesehen vom sportlichen Erfolg war der Trip in die Tiroler Alpen ein wirklich schöner Ausflug. Das Turnier war von ARA Sport gut organisiert, die Mannschaften / Spieler allesamt in Ordnung und das Wetter und die Gegend einfach unglaublich. Fazit - wir kommen wieder.

 

Team Kitzbühel 2018

 

RSC Ergebnisse

RSC Pillnach  :  EC Langau Kitzbühel     0:5

Riegseer SC Haie  :  RSC Pillnach     4:1

Eisbären Going  :  RSC Pillnach     3:2

RSC Pillnach  :  Sickheads Chiemgau Inzell     1:6

 

Abschlußtabelle

1. EC Langau Kitzbühel

2. Sickheads Chiemgau Inzell

3. Eisbären Going

4. Riegseer SC Haie

5. RSC Pillnach

 
 
zurück